Guten Tag,

 

Sie sind auf der Homepage der AWO Ortsverein Ettlingen e.V..

Wir beginnen mit dem, was aktuell ist.

Alles andere finden Sie über die Menü-Leiste.

 

Hier kommen Sie ohne Umweg zu unserer Adresse.

 

Wir haben versucht, die Homepage sorgfältig und fehlerfrei zu gestalten. Trotzdem übernehmen wir keine Gewähr für die Richtigkeit des Inhalts und lehnen jegliche Haftung ab.

 

Aktuelles


29. August 2020

Private Feiern mit bis zu 100 Gästen sind im Karl-Still-Haus wieder möglich.

Zu Beginn des monats gab es eine neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. danach sind private Feiern (Geburtstag, Hochzeit) mit bis zu 100 Personen erlaubt. Mehr Infomationen im Menü-Punkt "Corona".


24. August 2020

BNN berichtet über Qigong im Park


20. August 2020

Wieder hohe Ansteckungszahlen, leider kein Sonntagsfrühstück!

Es ist sehr ärgerlich! Heute haben wir wieder Neuansteckungszahlen wie im April! Ich glaube, da wurden die Weichen total falsch gestellt. Nicht unsere Freiheit ist in Gefahr, wenn wir uns an Regel halten, sondern die Gesundheit, ja das Leben, wenn wir uns nicht daran halten.

 

Funktionierende Kitas, Schulen, Universitäten, offene Geschäfte und eine Wirtschaft am Laufen sind notwendig. Überfüllte Strände, Reisen in Risikogebiete mit Gratistest auf Kosten auch derer, die hier geblieben sind, nächtliche Massenpartys im Park, Großversammlungen und andauernde, bewußte Verstöße gegen Abstands- und Schutzmasken-Regeln (oft einfach hingenommen!) sind sicher nicht nötig, sehr vorsichtig ausgedrückt.

 

Ich hatte geglaubt - nachdem es im Juni mit den Ansteckungszahlen deutlich besser wurde -, wir könnten ab September vielleicht an eine Lockerung auch im Karl-Still-Haus denken. Unsere Sonntagsfrühstücke sind öffentlich und fallen deshalb nicht unter die Regelungen für private Feiern. Das für 13. September geplante Sonntagsfrühstück müssen wir deshalb leider streichen. Ob das Nikolausfrühstück am 6. Dezember stattfindet, ist für mich heute sehr fraglich. Wann  wir unsere Jahreshauptversammlung nachholen können, weiß ich in dieser Situation auch nicht. Und die Bingokugeln haben weiterhin Corona-Pause.

 

Vielleicht brauchen wir wirklich erst einen Impfstoff. Bis dahin: Durchhalten, gesund bleiben und die Regeln befolgen!

 Thor


17. August 2020

Wir suchen Erziehende für unsere Kitas!

Erziehende, sogenannte qualifizierte Fachkräfte nach $7 KiTaG, sind zurzeit auf dem Arbeitsmarkt gesucht. Zahllose Anzeigen auf den Stellenmarktseiten der Zeitungen gehen nur in eine Richtung: "Wir suchen ...". Leider fehlt auch unseren Kitas Personal. Verschärft wird die Situation noch durch den Kita-Betrieb "unter Pandemiebedingungen". Dabei dürfen beispielsweise Kinder und Erziehende nicht die Gruppe wechseln.

 

Wir gehen in die Offensive, weil wir wollen, dass die Öffnungszeiten für unsere Kinder nicht eingeschränkt bleiben sollen. Auch Sie können vielleicht mithelfen. Manchmal ergeben sich unvorhersehbare Wege, die zur Verstärkung unserer Kita-Teams führen können. Fragen Sie bitte mal unter Verwandten, Freunden und Bekannten, ob die nicht jemand kennen, für die ein Start oder Neustart bei uns eine Option sein könnte. Bitte weisen auf unsere Stellenangebote hin. Wir freuen uns auf neue Mitarbeitende. Und über den Menü-Punkt "Arbeiten bei der AWO" können alle sehen, was wir bieten und was wir benötigen.


9. August 2020

Nochmal AWO-Qigong im Park - Bericht von einem, der dabeigewesen ist.

 

Bei strahlendem Himmel und sehr angenehmen Temperaturen fand am vergangenen
Sonntagvormittag die mittlerweile dritte Übungsstunde der diesjährigen AWO-Sommeraktion „Qigong im Watthaldenpark“ statt. Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre hatten die Verantwortlichen der AWO Ettlingen trotz der Corona-Pandemie entschieden, erneut aktiv zu werden. Dafür konnte man auch in diesem Jahr wieder die Qigong-Lehrerin Gerlinde Weber zur Mitarbeit in Ettlingen gewinnen. Und dass dies die richtige Entscheidung war, war schnell klar. An jedem der ersten Sonntage fanden ca. 40 Qigong-Interessierte den Weg in den Watthaldenpark, um dort die gemeinsamen Übungsstunden zu erleben.

  

René Asché, stellvertretender Vorsitzender des AWO Ortsvereins Ettlingen, begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Worten: „Das Qigong an den Sonntagvormittagen während der Sommerferien ist für uns zu einer festen Einrichtung geworden“. Und mit einem Augenzwinkern fügte er hinzu, ihm sei aufgefallen, dass von Jahr zu Jahr auch immer mehr Männer zu den Stunden kämen. Wichtig war ihm dann, den Anwesenden die geltenden Hygieneregeln nochmals in Erinnerung zu rufen, ohne deren Einhalten das Qigong im Park nicht durchführbar wäre.

  

Und dann ging es los. In einem großen Kreis aufgestellt begann die Übungseinheit mit speziell ausgewählten Dehnungs- und Lockerungsübungen. Im Anschluss daran wiederholte Gerlinde Weber einige der in den vergangenen Wochen erlernten Übungen und erklärte auf sehr anschauliche Weise nochmals deren entspannende Auswirkungen auf den Körper.

 

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich klar darüber, dass sie auch an den nächsten drei Sonntagen jeweils um 10:00 Uhr wieder in den Watthaldenpark zum Qigong kommen werden. Und einige hatten auch schon ganz konkrete Vorstellungen, wen sie dann noch mitbringen wollen, denn jedermann ist eingeladen.

René Asché

 

Gut zu sehen: Beim Qigong klappt das mit der Abstandsregel.
Gut zu sehen: Beim Qigong klappt das mit der Abstandsregel.

08. August 2020

AWO-Homepage wird gut angenommen.

 Seit fast  eineinhalb Jahren gibt es nun schon unsere eigene Homepage. In dieser Zeit haben mehr als 3000 Interessierte unsere Seiten aufgerufen. Zurzeit sind es - trotz Corona - zirka 15 Personen pro Tag. Dabei ist die Frequenz sehr unterschiedlich. In dieser Woche hatten wir ein Maximum von 35 Tagesbesuchern und am Tag darauf nur zwei. Offensichtlich gibt es auch ganz verschiedene Nutzer. Manche gehen bei ihrem Besuch nur auf eine oder zwei Seiten, manche blättern sich durch die gesamte Homepage.

 

Woher ich das weiß? Der Provider liefert völlig anonymisierte Zahlen von Besuchern und Seitenaufrufen, sonst absolut nichts. Natürlich bleibt uns verschlossen, wer sich auf unserer Homepage tummelt. Und das ist gut so!

 

Dabei hat die Hompage nicht nur über die Ettlinger AWO und ihre  Kitas zu informieren und die AWO insgesamt zu repäsentieren. Bei der Anfrage nach staatlicher Corona-Unterstützung für unsere zwei Kitas im sogenannten lockdown wurde wie selbstverständlich nach einer Firmen-Homepage gefragt.

 

Natürlich freue ich mich, wenn Sie mir neue Ideen,  Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder Kritik über unser Kontaktformular zukommenlassen. Und wenn Ihnen unser Werk gefällt, das wir ganz ehrenantlich, ohne professionelle Hilfe alle paar Tage überarbeiten, dann schreiben Sie einfach in unser Gästebuch.

Thor


26. Juli 2020

Qigong im Park: Trotz Corona-Auflagen großes Interesse.

Soeben erfahre ich, dass beim heutigen, ersten Qigong-im-Park-Termin zirka 30 Personen teilnahmen . Und das trotz Corona-Auflagen, Hygienekonzept und Registrierung. Wir freuen uns und danken allen, besonders aber der Qigonlehrerin Frau Weber! Am nächsten Sonntag gehts weiter, kommen Sie.


25. Juli 2020

Unsere Kitas brauchen Verstärkung.

Die Corona-Krise hat wie unter einem Vergrößerungsglas nochmals gezeigt: Die Personaldecke in Kitas - landauf, landab -  ist sehr, sehr dünn. Gute Erziehende sind Mangelware auf dem Arbeitsmarkt und die Nachfrage ist groß. Das betrifft leider auch unsere Kitas Regenbogen 1 und Regenbogen 2. Schließlich wünscht sich die Stadt Ettlingen von uns den Aufbau neuer Kita-Gruppen. Und 2021 wird der Neubau der sechsgruppigen Kita am Festplatz bezugsfertig sein.

 

Im Regenbogen 2 suchen wir ab sofort eine Leitung und für beide Kitas anerkannte Fachkräfte, natürlich unbefristet und auf Wunsch in Voll- oder Teilzeit.  Die Stellenanzeigen findet Ihr unter dem Menupunkt "Arbeiten bei der AWO" JOBS IN ETTLINGEN.

 

Solltet Ihr in Eurem Bekanntenkreis oder der Verwandschaft jemanden kennen, die oder der eventuell Interesse zeigt und zu uns wechseln oder bei uns einsteigen könnte, bitte macht sie oder ihn auf unsere Stellenangebote aufmerksam.


7. Juli 2020

Auch 2020: Qigong im Park.

Seit 2015 ermöglicht die Ettlinger AWO ein besonderes, kostenloses Sommervergnügen für jedermann: Qigong im Park bei Gerlinde Weber. Am Sonntag, dem 26. Juli gehts los. Näheres unter dem Menüpunkt "Qigong".


1. Juli 2020

Kitas im Normalbetrieb, aber eben unter Pandemiebedingungen!

Seit dem 29. Juli gibt es wieder Normal- oder Regelbetrieb in den Kitas, auch im RB 1 & 2. Viele glauben, es sei wieder alles wie gehabt, vor Corona. Mitnichten! Die Eltern wurden informiert, und zeigten fast alle Verständnis für die Maßnahmen des Trägers. Dafür danken wir herzlich. Nur ganz vereinzelt gab es Beschwerden, weil die Vorstellungem der Eltern mit den Gegebenheiten "unter Pandemiebedingungen" nicht übereinstimmten. Im Vordergrund stand dabei die unvermeidliche Verkürzung der Öffnungszeiten, die der Träger sehr bedauert.

Mehr dazu finden Sie unter dem Menupunkt "Corona".

Thor


24. Juni 2020

Sütterlin-Hilfe gesucht!

In den letzten Tagen habe ich mich einmal an die Aufarbeitung des handschiftlichen Erbes des Ortsvereins gemacht. Schließlich feiern wir 2024 unser 100-jähriges. Weitgehend unsortiert und mies gelagert, harren auf meist schlechtem Papier viele alte, oft höchst interessante Schreiben ihrer sehr zeitaufwändigen Aufarbeitung.

 

Für mich ist dabei besonders schwierig, Handschriften in Sütterlin zu entziffern. Ich kenne zwar die einzelnen Buchstaben - früher wurden Vektoren damit bezeichnet - und kann auch einzelne Wörter erkennen, aber längere Texte sind mir zu anstrengend.

 

Kann jemand noch solche Briefe lesen und im Idealfall transkribieren? Oder kennt jemand einen Menschen, der das noch kann? Ich freue mich über jede Unterstützung. Anrufen, E-Mail schreiben oder Kontaktformular nutzen. Der Dank des Ortsvereins ist Euch jetzt schon sicher.

 

Es gibt zwar in der AWO Kostanz eine Sütterlin-Schreibstube, die solche Arbeiten übernimmt und die ich sonst beauftragen würde, aber vielleicht hilft uns auch jemand aus Ettlingen.

 

Um zu zeigen, was auf Helfer zukäme, stelle ich diesen interessanten Brief von 1925 von unserem ersten Ettlinger AWO-Vorsitzenden Josef Stöhrer hier ein.

Thor


6. Juni 2020

Das Karl-Still-Haus wird wieder von Kursen genutzt.

Die viel diskutierten "Corona-Lockerungen" greifen auch im Karl-Still-Haus Raum - im Wortsinn. Vereinzelt erwägen Kunden, Veranstaltungen mit wenigen Personen unter Corona-Präventionsmaßnahmen im Karl-Still-Haus stattfinden zu lassen.

 

Dabei verlangt die AWO die strikte Einhaltung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung jeweils gültigen Schutzmaßnahmen. Insbesondere der Abstand von mindestens 1,50 Metern ist zu gewährleisten.

 

Die AWO lehnt jede Verantwortung für die Auswirkungen einer solchen Veranstaltung ab. Mieter, die dies nicht akzeptieren, bitten wir von einer Anmietung abzusehen.

 

Die für die Anmietung des Großen Saals zu beachtenden Regeln während der Corona-Pandemie finden Sie unter dem Menüpunkt "Corona".

 

Einen Rasterplan, der die Belegung wärend der Corona-Maßnahmen erleichtern könnte, haben wir unter dem Menüpunkt "Corona" eingestellt. Eine Belegung mit mehr als 20 Personen halten wir für gefährlich und raten ab.

 

Der AWO Ortsverein wird bis mindestens Anfang  September 2020 keine eigenen Veranstaltungen durchführen.


22. April 2020

Absage von Veranstaltungen im Karl-Still-Haus.

Das Corona-Virus ist Grund für aktuelle Absagen geplanter Veranstaltungen der AWO und von externen Nutzern des Karl-Still-Hauses. Absagen  werden wir hier unter "Aktuelles" und bei "Terminübersicht" und "Veranstaltungen" ankünden.

 

Schon jetzt sagen wir die Bingo-Nachmittage mindestens bis Juli 2020 ab. Auch das Sonntagsfrühstück im Juni wird nicht stattfinden. Der geplante Ausflug nach Rust/Taubergießen im Juni wird auf 2021 verschoben. Bereits bezahlte Fahrtkosten gibts natürlich zurück.

 

Alles, was sonst mit AWO und dem bösen Corona-Virus zu melden gibt, findet Ihr unter dem neuen Menüpunkt "Corona".

 


Dank für Eure Unterstüzung unserer zwei Kitas beim Sparda-Impülsle.

Beide Häuser der Kita Regenbogen nahmen am diesjährigen Wettbewerb Sparda-Impülsle mit zwei tollen Projekten teil. Ihr habt durch Euer Votum diese erfolgreich unterstützt. Beide Kitas sind so auf Listenplätzen gelandet, die zu einer finaziellen Zuwendung durch die Sparda Bank führen. Auch der Sparda Bank danke ich für die vorbildliche Kita-Förderung.


1. Februar 2020

Unsere PV-Anlage auf dem KSH 2019

PV Anlage Bilanz 2019 Mai-Dezember
PV Anlage Bilanz 2019 Mai-Dezember

Auch an unserer Photovoltaik-Anlage merkt man, dass es aufwärts geht. Das führte im Januar 2020 zu diesen Einsparungen:

Strom:   259 kWh

CO2-Minderung: 181 kg   

 

Und fürs Klima

gesamt in 9 Monaten:

 CO2-Minderung: 5,4 t

 

Thor


10. September 2019

Spatenstich und Baubeginn für die neue AWO-Kita am Festplatz

Am Dienstag, 10. September 2019, um 11:30 Uhr fand der Spatenstich für die neue Kita am Festplatz statt, man möchte sagen endlich, endlich, begann die Planung für den Neubau doch schon 2015. Nach einer Ansprache von OB Arnold, Dankesworten des AWO-Vorsitzenden Thomas Riedel und der Vorstellung des Projekts durch die Architektin Bärbel Hoffmann folgte der traditionelle Griff zum Spaten.

 

Die Kita wird von der Stadt Ettlingen gebaut und dann in Trägerschaft der AWO Ortsverein Ettlingen e.V. betrieben werden. Geplant ist das Richtfest für Frühjahr 2020. Zum 1. März 2021 soll das neue Gebäude bezogen werden. Dann hat die "Odyssee" der Kinder und Erzhieherinnen und Erzieher des Regenbogen 2 ein Ende.

 

2013 wurden das alte Feuerwehrhaus mit zwei Gruppen belegt. Dieses "kurzzeitige Provisorium" hielt bis 2019. Just in dem Moment ziehen die zwei Gruppen aus dem Feuerwehrhaus aus und in die Container am Horbachpark in der Middelkerker Straße ein. Nach der Erweiterung um zwei zusätzliche Gruppen bis Anfang 2020 werden dann - wenn alles passt - 2021 alle Kinder  in den Neubau am Festplatz mit der Adresse Piazza Menfi 1 umziehen.

 

Wir freuen uns und danken der Stadt Ettlingen für ihr grosses Engagement für die Erziehung und Betreuung der Kleinsten.

Thor

(Foto Schätzle)
(Foto Schätzle)

1. September 2019

Unsere PV-Anlage auf dem KSH

Unsere Photovoltaik-Anlage läuft ganz hervorragend. Allein im Monat August 2019 ergaben sich dadurch folgende Einsparungen:

 

Strom:   1451 kWh

CO2-Minderung:   1015 kg

Thor


25. AuGUST 2019

AWO Ettlingen auf der Meile des Ehrenamtes beim Marktfest

2019 war die AWO Ettlingen während des Marktfestes auf der MEILE DES EHRENAMTS in der Leopoldstraße vertreten. Der AWO-Stand war für Interessierte eine gute Gelegenheit, die Arbeit der AWO in der Großen Kreisstadt kennen zu lernen. 

 

Sonntags von 11 Uhr bis 18 Uhr informierten nicht nur AWO-Mitglieder, sondern auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AWO Seniorenzentrums Franz-Kast-Haus sowie der AWO-Kitas Wiesenzwerge und Regenbogen 1 über die AWO-Angebote in Ettlingen.

Thor  

 


16. AuGUST 2019

Kleine Schritte für mehr Insekten

Toll sieht die Insektenwiese aus. Thomas Riedel hatte den Vorstand der Baugemeinschaft Thomas Müller gebeten, auf der Rückseite der Baugemeinschaftshäuser in Kehreckweg eine Blumenwiese für Insekten anzulegen. Herrn Müller war gleicht bereit dazu, da die Baugemeinschaft schon an anderer Stelle Insektenwiesen angelegt hatte.

 

Inzwischen blühen die Blumen prächtig. Anwohner sind so begeistert, dass sie gerne mehr Fläche so bepflanzt hätten. Wir freuen uns auch deswegen darüber, weil dadurch die Zahl der Bewohner im AWO-Insektenhotel steigt.

Thor

 

Blüht prächtig! (Fotos Thor)
Blüht prächtig! (Fotos Thor)
Die Blumenwiese, im Hintergrund das Karl-Still-Haus mit dem Insektenhotel zwischen den Fenstern und der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.
Die Blumenwiese, im Hintergrund das Karl-Still-Haus mit dem Insektenhotel zwischen den Fenstern und der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.

28. Juli 2019

Jubiläum 10 Jahre Sonntagsfrühstück

So werden Traditionen geboren: Vor 10 Jahren fand das erste Sonntagsfrühstück der AWO statt. Seither hat es sich zu einem offenen Treff für jedermann mit netten Gesprächen am Frühstückstisch entwickelt. Grund genug, daran zu erinnern, natürlich mit einem Jubelfrühstück.

Das fand am letzten Sonntag im Juli statt. Vor gut gelaunten Gästen erinnerte Thomas Riedel an die ersten Frühstücke im Jahr 2009. Ganz toll war, dass aus den Gästen heraus Frau Laber sich in deren Namen herzlich beim Küchenteam für die viele Arbeit bedankte und den vier Damen mit Orchideen und Gutscheinen eine Freude machte. 

Thor

Sabine Laber dankt dem Team mit Ilona, Gerti, Christel und Isolde (von links).
Sabine Laber dankt dem Team mit Ilona, Gerti, Christel und Isolde (von links).
Das Frühstücksbuffet 2019,  jetzt im Saal.
Das Frühstücksbuffet 2019, jetzt im Saal.
Das Angebot 2009, damals noch im Foyer.
Das Angebot 2009, damals noch im Foyer.

13. Juli 2019

Mit dem Schiff nach Speyer                    AWO-Jahresausflug 2019


6. Juli 2019

gemeinsames Sommerfest 2019             AWO Kita Regenbogen & AWO Ortsverein


26. Mai 2019

Karl-Still-Haus ist erneut Wahllokal im Quartier Ferning

Früher mussten die Anwohnerinnen und Anwohner des Gebiets um den Ferning in Ettlingen lange Wege in Kauf nehmen, um zu ihrem Wahllokal in der Thiebauth-Schule zu gelangen.  Einige ältere Wählerinnen und Wähler gestanden seinerzeit, wegen des langen Weges auf ihr Stimmrecht verzichtet zu haben.

 

Vor acht Jahren reagierte die Stadt Ettlingen, mit einer Anfrage beim Ortsverein, ob das Karl-Still-Haus als Wahllokal zu nutzen wäre. Natürlich willigte die AWO ein, zumal sie sich als Ansprechpartner für ihr Umfeld sieht und gerne für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger Hilfe anbietet. Ideal war, dass das Karl-Still-Haus barrierefrei ausgebaut worden war und auch die restliche Infrastruktur die Nutzung als Wahllokal möglich machte. 

 

Am Wahlsonntag 26. Mai gab es im geteilten großen Saal dann zwei Wahlbezirke, jeweils für die gleichzeitige Europa- und Kommunalwahl. Die Europa-Fahne und die Fahne der Stadt Ettlingen am Eingang wiesen den Weg.

 

Die AWO gratuliert allen  frisch gewählten Mandatsträgerinnen und -trägern in Ettlingen und wünscht erfolgreiches Wirken.

Thor


16. Mai 2019

Nachhaltig: Photovoltaik auf dem Karl-Still-Haus

Nachhaltigkeit ist einer der Grundwerte der Ettlinger AWO. Unter dieser Idee konnte der Ortsverein auf seinem Vereinsheim, dem Karl-Still-Haus im Ferning, seine Photovoltaik-Anlage (PV) in Betrieb nehmen. Nach nur zwei Tagen Montage und dem anschließenden Zählertausch durch die SWE ging die Einrichtung zur Stromerzeugung ans Netz.

 

Die Anlage ist mit einer Fläche von 50 qm und einer Nennleistung von 9,9 kWp (Kilowatt peak) so ausgelegt, dass der Stromverbrauch im Karl-Still-Haus komplett erneuerbar erzeugt werden kann, selbst wenn es eventuell noch eine Steigerung geben sollte.

 

Der Vorstand beschloss 2018 die Installation, auch im Hinblick darauf, dass die umliegenden Gebäude der Baugemeinschaft in großem Stil mit PV ausgerüstet sind. Außerdem sah der Vorstand darin - neben dem Beitrag zum Klimaschutz - auch eine Wertsteigerung des Gebäudes. Die PV wird sich in wenigen Jahren amortisiert haben.

 

Leider musste eine große Tanne auf der Rückseite des Gebäudes gefällt werden. Mit deren Verschattung wäre eine PV nicht effektiv gewesen. Außerdem stand der große Baum gefährlich nahe am Haus. Die Räume im Gebäude sind jetzt auch deutlich heller und freundlicher.

 

Mit Blick auf unsere PV wünschen wir einen sonnigen Sommer – mit ausreichenden Niederschlägen.

Thor

Fotos oben:

Die Installation der Photovoltaik-Anlage.

 

 

 

Bild links:

Die Vogelperspektive (Google Earth aus dem Frühjahr 2018) zeigt links oben das Karl-Still-Haus rückseitig mit der großen, schattigen Tanne. Links unten daneben der Tafelladen. Deutlich sichtbar die Photovoltaik auf den Wohngebäuden der Baugemeinschaft.


29. März 2019

Pflege-Petition erfolgreich

An der Petition wegen der Pflegeversicherung haben aus dem Ortsverein zahlreiche Menschen teilgenommen, sei es elektronisch oder durch Eintrag in Listen. Danke.

50.000 Unterschriften waren nötig. 70.534 kamen "offline" (auf Listen) und 4221 "online" zusammen.

Jetzt nimmt die Petition im Bundestag ihren Lauf.

Thor 


16. März 2019

Flohmarkt-Erlös wird gespendet

Der 3. AWO-Hausflohmarkt fand am 16. März statt, gerade richtig zur Eröffnung der Flohmarkt-Saison, aber vor Regen geschützt im Karl-Still-Haus. Alle 28 Tische waren belegt und wurden ab 7:00 Uhr mit Waren überhäuft. Zahlreiche Kunden ergatterten zwischen von 9:00 - 15:00 Uhr das eine oder andere Schnäppchen. Kaffee und Kuchen sowie heiße Wurst rundete das Angebot ab.

 

Während der Gewinn der privaten Anbieter natürlich bei diesen blieb, wurde der Erlös der fünf Tische mit den gespendeten Waren auch wieder gespendet, und zwar an die Katharinenhöhe, die Reha-Klinik für krebs- und herzkranke Kinder und Jugendliche der AWO Baden. Immerhin 250€ konnten so an den dortigen Förderverein überwiesen werden.

 

Besonderer Dank gilt dabei dem unermüdlichen Organisator, unserem Vorstandsmitglied Ulrich Kozinski, seiner Frau und einigen Helferinnen und Helfern.

Thor

 


1. März 2019

AWO-Bingo spendet an Katharinenhöhe

In den letzten Monaten gelang es über das Bingo am Nachmittag und das Bingo am Abend im Karl-Still-Haus immerhin 300 Euro zu erwirtschaften. Natürlich wird dieser Betrag  gemeinnützig gespendet.  Gerdi Hirsch, guter Geist und versierter Caller des AWO-Bingos, überreichte dem Vorsitzenden Thomas Riedel diesen Betrag, der das Geld unverzüglich auf das Konto des Fördervereins Katharinenhöhe e.V. überwies.

Thor


20. Januar 2019

Wilhelm Schmidt im Karl-Still-Haus

Neujahrsempfang der Ettlinger SPD Mit DEM Vorsitzenden des Präsidiums der AWO Bundesverband

Am 20. Januar 2019 war Wilhelm Schmidt, der Vorsitzende des Präsidiums der AWO Bundesverband e.V., Hauptredner auf dem Neujahrsempfang der Ettlinger SPD im – wie immer - vollbesetzten Karl-Still-Haus der Ettlinger AWO. Stadträtin Kerstin Wandelt sprach – zu Beginn des Kommunalwahljahrs 2019 - aktuelle Fragen der Ettlinger Kommunalpolitik an und bekam viel Beifall von den Zuhörern.

 

Wilhelm Schmidt, der mit seiner Frau angereist war, sprach zum Thema „Sozialpolitik in unruhigen Zeiten“. Wer ihn kennt, weiß, dass das nur das Stichwort zu einer allumfassenden Rede über die ganze Breite deutscher Politik sein konnte. Für die lange, nie langweilige Tour d‘Horizon erhielt der glänzende Redner und überzeugte Sozialdemokrat am Ende den verdienten, zustimmenden Applaus.

 

Der SPD-Stadtverbandsvorsitzende und Stadtrat Simon Hilner beendete die Veranstaltung mit einer kurzen Rede und der Einladung zu Gesprächen bei Wein und den traditionellen Blätterteigtaschen der SPD. Lange noch standen Gesprächsgruppen beisammen.

 

Zwischendurch ließ es sich der AWO-Vorsitzende Thomas Riedel nicht nehmen, quasi als Hausherr, Wilhelm Schmidt „an der Basis der Ettlinger AWO“ zu begrüßen. In kurzen Worten betonte Riedel, dass es ihn besonders freue, dass Herr und Frau Schmidt gerade im Jubiläumsjahr „100 Jahre Arbeiterwohlfahrt“ den Besuch in Ettlingen ermöglichen konnten. Riedel bat Wilhelm Schmidt sich ins Gästebuch des Karl-Still-Hauses einzutragen.

Thor


100 Jahre Republik. 100 Jahre Frauenwahlrecht.

Genau einen Tag nachden die Republik und zwei Tage bevor das Frauenwahlrecht vor 100 Jahren eingeführt wurden, fand eine Feierstunde zu diesen beiden Ereignissen statt.

 

Gemeinsam mit der SPD, die 1918 eine maßgebliche Rolle bei diesen beiden Ereignissen spielte, und der AWO, deren erste Vorsitzende Marie Juchacz durch das Frauenwahlrecht nicht unerheblich an politischem Einfluss gewann, traf man sich im Karl-Still-Haus.

 

Ein ausführlicher Vortrag von Thomas Riedel zeichete die Entwicklung hin zum Frauenwahlrecht und den langen Weg zur Republik nach. Zur Auflockerung, aber auch zur besseren Erläuterung, wurden an der Leinwand zahlreiche Dokumente, wie Plakate, Flugblätter und Fotos, gezeigt.

 

Im Anschluss traten die Sozialdemokratinnen Helma Hofmeister-Jakubeit, Sonja Steinmann und Kirsten Wandelt abwechselnd mit Zitaten zum Thema Frauenwahlrecht vor das interessierte Publikum.

 

Natürlich durfte danach der klassische Berliner Erbseneintopf aus der AWO-Küche nicht fehlen. Bei einem Glas wurde noch lange diskutiert.

Thor


AWO Ettlingen ist Stolpersteinpate

Der Künstler und Stolperstein-Urheber Gunter Demnig verlegte, wie üblich, selbst den Stolperstein für Karl Bastian in der Rheinstraße 104 in Ettlingen. Mit dabei waren der AWO-Ortsvereinsvorsitzenden Thomas Riedel und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger. Riedel begründete die spontane Übernahme der Patenschaft auch mit „der antifaschistischer Tradition der AWO und deren Wurzeln in der Arbeiterbewegung“.

 

Während der Verlegung erinnerte der AWO-Vorsitzende an das Leben des am 10. Februar 1904 geborenen Karl Bastian, der zum Lehrer ausgebildet wurde und dann ein hartes Leben führte, in einer Odyssee zwischen vielen, stets wechselnden Dienststellen und Einweisungen in verschiedene Anstalten. Er wurde endgültig für dienstunfähig erklärt, sterilisiert, geschieden, arbeitslos und entmündigt. 1940 wurde er nach Wiesloch eingeliefert und von dort nach Grafeneck deportiert, wo er am 15. Oktober des gleichen Jahres ermordet wurde. Der Euthanasie-Mord wurde als Tod in der chirurgischen Klinik Heidelberg perfide „getarnt“.

 

Riedel, selbst pensionierter Lehrer, bekannte, dass ihn Karl Bastians Schicksal besonders stark bewegt hat, weil er einfach nur ein Lehrer mit Schwierigkeiten war, den die Nazis deshalb umbringen ließen.

Thor


Ehrenamtsmedaille der Stadt Ettlingen für den AWO-Vorsitzenden Thomas Riedel

Ettlingens OB Johannes Arnold und Thomas Riedel
Ettlingens OB Johannes Arnold und Thomas Riedel

Im Rahmen des Neujahrsempfangs 2018 der Großen Kreisstadt Ettlingen erhielt der Ettlinger AWO-Vorsitzende Thomas Riedel in der vollbesetzten Stadthalle aus den Händen von Oberbürgermeister Johannes Arnold die Ehrenmedaille der Stadt für besonderes Engagement im Ehrenamt.

 

In seiner Begründung für die Auszeichnung erwähnte OB Arnold auch das jahrzehntelange ehrenamtliche Wirken unter anderem als Ortsvereinsvorsitzender und Kassierer in der SPD. Danach zählte  das Stadtoberhaupt als Schwerpunkt die Tätigkeiten von Thomas Riedel in der örtlichen und regionalen Arbeiterwohlfahrt auf.

 

2001 wurde Riedel zum Vorsitzenden des Ortsvereins Ettlingen gewählt. Unter seinem Vorsitz hat sich die Zahl der AWO-Mitglieder mehr als verdoppelt. Damals betrieb der Ettlinger Ortsverein einen zweigruppigen Kindergarten, inzwischen gibt es in Ettlingen mehr als zwölf  Kitagruppen in AWO-Trägerschaft. Seither kamen noch das Jugendzentrum Specht und das Senioren-Versorgungszentrum Franz-Kast Haus als AWO-Einrichtung hinzu. 

 

Seit 16 Jahren ist Thomas Riedel stellvertretender Vorsitzender der AWO Kreisverband Karlsruhe-Land e.V. und ab 2006 auch als Beisitzer im Vorstand der AWO Bezirksverband Baden e.V. Dazu kommen noch zahlreiche ehrenamtliche Aufgaben als Delegierter und Aufsichtsrat, auf Konferenzen und in Kommissionen.

 

OB Arnold bestätigte, dass Thomas Riedel bei seiner Ehrenamtsarbeit stets die Leitwerte der AWO, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz am Herzen lägen.

  

Riedel bedankte sich für die Ehrung, die ihn nicht nur persönlich gefreut habe, sondern die wohl auch der AWO als Ganzes gut tue. Neben der Urkunde und der Medaille gab es noch eine Flasche exzellenten Champagner aus Ettlingens Partnerstadt Epernay, Mittelpunkt der Erzeugerregion des edlen Getränks. 

Thor